Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin

Fort- und Weiterbildungen der Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin.

Hier finden Sie einen Überblick zu den vielfältigen und interessanten Fort- und Weiterbildungen der Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin.

Kurse

SONOGRAFISCH gesteuerte AKUTSCHMERZTHERAPIE IN DER NOTFALLMEDIZIN
1. Spezialkurs für Präklinik und ZNA

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Akutschmerztherapie in der prä- und innerklinischen Notfallmedizin ist aktuellen Untersuchungen zufolge noch oft verbesserungswürdig.

Regionalanästhesie kann mit einer einzelnen Injektion von der initialen Schmerztherapie, über die Reposition und Herstellung der Transportfähigkeit bis zur schmerzfreien Notaufnahmebehandlung und gar unmittelbar anschließenden Operation eine suffiziente Alternative zu konventionellen Analgosedierungs- und Allgemeinanästhesieverfahren bieten. Neben potenzieller Reduktion von Aufwand und Komplikationen kann die Personalbindungszeit deutlich gesenkt werden - bei gleichzeitig erhöhter Patienten- und Behandlerzufriedenheit. Daher ist die Regionalanästhesie zur Akutschmerztherapie in die neue Leitlinie Katastrophenmedizin aufgenommen worden.

Im Gegensatz zu speziellen regionalanästhesiologischen Verfahren, die dem erfahrenen Anästhesisten unter optimierten Bedingungen vorbehalten sind, sollen im Rahmen dieses Kurses ausgewählte einfache, schnelle und sichere Verfahren und speziell modifizierte Techniken praktisch vermittelt werden, welche auch unter erschwerten notfallmedizinischen Bedingungen gewinnbringend und ohne Ablaufverzögerung am Patienten anwendbar sind.

Mehr erfahren

Fortbildungen

Wir bieten unterschiedlichste Fortbildungen für internes und externes, ärztliches und pflegerisches Personal aus Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin an. Zwei Fortbildungspunkte der SLÄK sind pro Termin beantragt und werden zusätzlich von unseren Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz gefördert.

  • Ort: Kapelle am Haupteingang der Klinik (über der Notaufnahme)
  • Zeit: mittwochs, 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr
  • Organisation: Ltd. Oberärztin MUDr. A. Mihalikova
  • Anmeldung: per Mail an Fr. Vogel (Sekretariat) carola.vogel@ediacon.de oder telefonisch 0371 430-1201
Datum Thema Referent:in
17.01.24 Überblick Regionalanästhesieverfahren
Kardiopulmonale Reanimation/Einweisung Defibrillator
Prof. Dr. med. A. Fichtner, MME
S. Weber
06.03.24 Notfallsonographie – mit praktischem Training Prof. Dr. med. A. Fichtner, MME
20.03.24 Ambulant erworbene Pneumonie- Diagnostik, Therapie MUDr. A. Mihalikova
Dr. med. M. Bröckl
10.04.24 Spinal- und Periduralanästhesie – Indikationen, Anwendungsspektrum, Gerinnungsaspekte, alternative Thoraxwandblockaden

O. Iurchyshyna

24.04.24 Pflichteinweisung Epias; perioperatives Management von Herzschrittmacher und Defibrillator; praktische Anwendung vom transvenösen externen Schrittmacher am Modell

K. Biewald
R. Möbius
Prof. Dr. med. A. Fichtner, MME

08.05.24 Rapid-Sequence-Induction – Neuigkeiten, Altersgruppen, alternatives Vorgehen, Komplikationsmanagement

B. Hunger

05.06.24

Transplantationsmedizin – von der Information bis zur Durchführung

Dr. med. P. Wolf

03.07.24 Maligne Hyperthermie – Indikatoren, Differentialdiagnostik, Therapie, alternative Dantrolen-Indikationen

I. Gil

07.08.24

Aktuelles aus dem Hygieneplan, Infektionsschutzgesetz, Belehrung

S. Posch

04.09.24

Ethik-Kreis der Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz, Dokumentation, Rechtsrahmen

Dr. med. B. Bengs

02.10.24

Schockformen – frühzeitige Hinweise, zielgerichtete Diagnostik und Therapie

S. Dehne

23.10.24

Human Factors – Aufmerksamkeits- und Fehlermanagement sowie Teamführung in der Akutmedizin

Prof. Dr. med. A. Fichtner, MME

06.11.24

Regionalanästhesie in der Notfallmedizin

Prof. Dr. med. A. Fichtner, MME

04.12.24

Perioperative Schmerztherapie – neue Aspekte und Eskalationsstandards, Komplikationsvermeidung und -management

R. Möbius

11.12.24

Atemwegsmanagement praktisch

S. Weber