Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz

Krankenhaushygiene

Krankenhaushygiene

In einem Krankenhaus spielt die konsequente Einhaltung der Hygienerichtlinien eine tragende Rolle zur Vermeidung von Infektionen und zur Abwehr von Krankheitserregern. In den Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz tragen zwei staatlich ausgebildete Hygienefachkräfte Sorge für alle Hygienemaßnahmen.

Im Rahmen der Krankenhaushygiene gibt es in den Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz zwei Hygienefachkräfte, die sämtliche Belange der Krankenhaus-Hygiene, entsprechend der Verordnung der Sächsischen Staatsregierung über die Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen, Sachsen (SächsMedHygVO vom 12.06.2012) und den Richtlinien des Robert Koch Institutes, im Hause koordinieren und organisieren. Die Hygienefachkräfte werden dabei unterstützt von der Hygienekommission, den hygienebeauftragten Ärzten der Fachkliniken und von den Hygienebeauftragten der Pflege aus allen Bereichen.

Die hygienebeauftragten Ärzte und Pflegemitarbeiter werden durch Schulungen und Fortbildungen zum Thema Hygiene ständig fortgebildet. Die Hygienekommission setzt sich aus Mitarbeitenden aller wichtigen Bereiche des Krankenhauses zusammen, führt regelmäßig Sitzungen durch und trifft wichtige Entscheidungen zur Krankenhaus-Hygiene. Weiterhin wird unser Krankenhaus im Bereich der Krankenhaus-Hygiene durch einen beratenden Krankenhaushygieniker vom Beratungszentrum für Hygiene Freiburg unterstützt.

Um allen Mitarbeitenden immer die aktuellsten Informationen zum Thema Krankenhaus-Hygiene zur Verfügung zu stellen, besteht die Möglichkeit sich über das Intranet jederzeit anhand eines dort eingestellten epidemiologischen Bulletins des Robert Koch Instituts über aktuelle Daten und Informationen zu Infektionskrankheiten zu informieren. Darüber hinaus gibt es in den Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz verschiedenste festgeschriebene Standards, die als „Pflege- / Behandlungs- und Hygiene-Leitlinien“ Bestandteil des Qualitätsmanagement-Handbuchs sind. Hierin sind zum Beispiel ausführliche Desinfektionsmaßnahmen oder Hygieneleitlinien für alle Bereiche enthalten.

Aktion Saubere Hände

Die Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz nehmen an der "AKTION Saubere Hände" teil. Die Aktion ist eine nationale Kampagne des Bundesministeriums für Gesundheit.

Die "AKTION Saubere Hände" ist Bestandteil einer Kampagne der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Erhöhung der Patientensicherheit. Ziel ist eine Verbesserung der Händehygiene, vor allem der Händedesinfektion, im Gesundheitswesen.

Es ist erwiesen, dass die Händedesinfektion die kosteneffektivste Maßnahme zur Verringerung des Risikos von Krankenhausinfektionen ist.

Weitere Informationen zum Thema Händedesinfektion finden Sie hier.

Müssen Patienten und Besucher Angst vor gefährlichen Bakterien/ Erregern haben?

Für Sie als Patient oder Besucher ist es wichtig, dass Sie beim Betreten und Verlassen des Patientenzimmers die hygienische Händedesinfektion durchzuführen.

Ist das Patientenzimmer mit einem Informationsschild gekennzeichnet, bekommen Sie vom Stationspersonal genaue Informationen über Ihre Verhaltensweise.

Das medizinische Personal unseres Krankenhauses muss weitere Hygienemaßnahmen, die in unseren Hygienestandards festgehalten sind, einhalten. Dies ist darin begründet, dass das medizinische Personal mehrere Patienten betreut. Durch die Hygienemaßnahmen soll erreicht werden, dass die Infektionskette von Patient zu Patient unterbrochen wird.

Wie führt man eine hygienische Händedesinfektion durch?

Wenn Sie in unser Krankenhaus kommen, besteht für Patienten und Ihre Angehörigen im Eingangsbereich schon die erste Möglichkeit sich an einem berührungslosen Händedesinfektionsspender die Hände zu desinfizieren.

Weiterhin befinden sich in jedem Patientenzimmer Spender zum desinfizieren der Hände, den Sie vor dem Verlassen des Zimmers benutzen sollten.

Pumpen Sie 2 x aus dem Spender in die trockenen Hände und verreiben Sie das Desinfektionsmittel mit beiden Händen, bis das Desinfektionsmittel verdunstet ist.

Wenn Sie diese Maßnahmen einhalten, brauchen Sie keine Angst vor „gefährlichen" Bakterien im Krankenhaus zu haben.

Annett Melzer Hygienefachkraft Krankenhaushygiene

Anja Dietz Hygienefachkraft Krankenhaushygiene