Informationen zum Coronavirus

Patientenversorgung und Corona

Fürsorge in den Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz während der Corona-Pandemie

Fürsorge trotz Corona

Pflegerische Zuwendung in Corona-Zeiten

Menschliche Nähe und Zuwendung gehören gerade für uns als christlich geprägte Gesundheitseinrichtung zu den pflegerischen Kernkompetenzen. Wir zeigen Ihnen, dass eine zugewandte Versorgung möglich ist und bleibt, auch und gerade in schwierigen und kontaktarmen Pandemiezeiten.

Kommunikation und Aufklärung sind besonders wichtig

Natürlich gehört der zwischenmenschliche Austausch zwischen den Patienten und Pflegekräften nach wie vor zum täglichen Miteinander auf Station. Viele der kurzen Gespräche handeln dabei von der Angst vor dem Corona-Virus.

Regelmäßig ist in diesen Zeiten auch vermehrte Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit gefragt – etwa dann, wenn Sie Fragen zu den aktuellen Hygienevorschriften und Testmaßnahmen haben.

Bitte scheuen Sie sich nicht, die Stationsmitarbeitenden bei Unsicherheiten oder Ängsten anzusprechen. Eine transparente Kommunikation und die Einbeziehung Ihrer Bedürfnisse und Wünsche sind gerade jetzt sehr wichtig.

Nähe und Zuwendung

Unmittelbare Nähe sowohl im pflegerischen als auch im persönlichen Umgang sind weiterhin sinnvoll und möglich. Der direkte Kontakt wird auch zugelassen – allerdings unter Berücksichtigung aller dafür nötigen Schutzvorkehrungen. Die intensive Händedesinfektion vor und nach jedem Patientenkontakt gehört ebenso dazu wie das verbindliche Tragen der jeweils nötigen Schutzausrüstung. Von besonderer Bedeutung ist hierbei der medizinische Mund-Nasen-Schutz, der stets von allen beteiligten Personen getragen werden muss. Im Einzelfall kommen weitere persönliche Schutzausrüstungen wie Einmalkittel und -handschuhe dazu.

 

Die Pflegeteams auf den Stationen unterstützen verstärkt auch bei persönlichen Erledigungen, um die Sie sich sonst eher selbst mit ihren Angehörigen gekümmert hätten. So werden zusätzlich zu den eigentlichen pflegerischen Aufgaben auch Telefone aktiviert sowie das Fernsehprogramm oder der WLAN-Empfang eingerichtet.

In wenigen Ausnahmefällen – etwa für schwerstkranke Patienten oder zur Sterbebegleitung – werden kurze Besuche durch jeweils einen Angehörigen ermöglicht. Jeder berechtigte Besucher wird vor dem Betreten des Krankenhauses vorsorglich einem Corona-Schnelltest unterzogen. Der Zutritt wird nur mit der Beantwortung der Sicherheitsfragen gewährt.

Unsere Pflegekräfte versuchen trotz aller Herausforderungen und Umstände auch die individuellen Bedürfnisse aller Patienten zu berücksichtigen. Wir möchten, dass Sie sich bei uns gut aufgehoben fühlen.

“Unsere Pflegekräfte meistern die aktuellen Herausforderungen mit einer unvergleichlichen Hingabe und Einsatzbereitschaft. Ich empfinde dies als gelebte Fürsorge und Nächstenliebe im besten Sinne."

Anke Sommer, Pflegedirektorin

Lotsen- und Begleitdienst

Unsere Mitarbeitenden des Lotsen- und Begleitdienstes bringen persönliche und alltägliche Dinge wie Wäsche oder Hygieneartikel oder auch Blumengrüße auf die Stationen. Die Angehörigen haben die Möglichkeit, diese Sachen im Eingangsbereich des Krankenhauses zu den folgenden Zeiten abzugeben:

  • Montag bis Freitag zwischen 7:00 und 18:00 Uhr
  • Samstag, Sonntag und an Feiertagen zwischen 14:00 und 18:00 Uhr

Die Kollegen des Lotsen- und Begleitdienstes helfen freundlich und vertrauensvoll weiter, wo sie können. Sie begleiten die Patienten auch zur Zentralen Aufnahme, zum Röntgen oder auf die Station und koordinieren den geregelten Zutritt zum Krankenhaus.

 

Seelsorge und Sorgentelefon

Die Seelsorgerinnen des Krankenhauses kommen regelmäßig in die Patientenbereiche oder können gezielt zum persönlichen Austausch über den bestellten Besuchsdienst gerufen werden.

Über das hauseigene Sorgentelefon stehen die hauseigenen Psychologen und Seelsorgerinnen sowohl für die Patienten und ihre Angehörigen als auch für das Krankenhauspersonal zur Verfügung.

Unser Sorgentelefon erreichen Sie von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 14:00 Uhr unter der Rufnummer T 0371 430 -1555.