10. Chemnitzer Urologenabend

Datum, Zeit:
Veranstaltungsort:Hotel c/o 56, Chemnitz Salzstraße 56, 09113 Chemnitz
Referent:in:Prof. Dr. med. Michael Fröhner, Dr. med. Matthias Gruber, PD Dr. med. Stefan Zastrow, Prof. Dr. med. Klaus Zöphel

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wir möchten Sie herzlich zu unserem 10. Chemnitzer Urologenabend einladen und freuen uns auf eine interessante Diskussion, gern auch im Anschluss beim Abendessen im Restaurant des Tagungshotels.
 
Ihr Prof. Dr. M. Fröhner und das Team der Klinik für Urologie der Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz

Programm

Uhrzeit Inhalt und Referent
18:00 bis 18:30 Uhr Fachlicher Austausch in der Industrieausstellung

18:30 bis 18:35 Uhr

Begrüßung
Prof. Fröhner, Chemnitz
18:35 bis 18:55 Uhr Nuklearmedizin bei Nebennierentumoren
Prof. Zöphel, Chemnitz
18:55 bis 19:15 Uhr Neues aus der Immunonkologie
PD Zastrow, Riesa
19:15 bis 19:35 Uhr Endokrinologische Nebenwirkungen bei Immuntherapien
Dr. Gruber, Dresden
19:35 bis 20:00 Uhr Aktuelles aus den Leitlinien: Nieren-, Blasen-, Prostatakarzinom
Prof. Fröhner, Chemnitz
20:00 Uhr Schlusswort
Prof. Fröhner, Chemnitz
20:00 bis 22:00 Uhr Fachlicher Austausch und Falldiskussion beim gemeinsamen Abendessen im Restaurant des Tagungshotels

Referentinnen und Referenten

  • Prof. Dr. med. Michael Fröhner, Chefarzt der Klinik für Urologie, Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz
  • Dr. med. Matthias Gruber, Oberarzt der Medizinischen Klinik 3, Universitätsklinikum Dresden
  • PD Dr. med. Stefan Zastrow, Chefarzt der Klinik für Urologie, Elblandklinikum Riesa
  • Prof. Dr. med. Klaus Zöphel, Chefarzt der Klinik für Nuklearmedizin, Klinikum Chemnitz

Wissenschaftliche Leitung und Organisation

Prof. Dr. med. Michael Fröhner
Chefarzt der Klinik für Urologie
Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz
Zeisigwaldstraße 101, 09130 Chemnitz

Anmeldung

Sekretariat Klinik für Urologie
Sandra Glöckner
T (0371) 430 1701
F (0371) 430 1704
sandra.gloeckner@ediacon.de

Die Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt, da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich ist. Fortbildungspunkte sind bei der Sächsischen Landesärztekammer beantragt.

Zurück