Aktuelles

Coronavirus

pixabay: Gerd Altmann

Corona-Virus

Wichtige aktuelle Hinweise

Achtung! Genereller Besucherstopp auf allen Stationen unseres Krankenhauses ab dem 17.10.2020

Visitor stop! | Нет входа для посетителей. | لا يوجد دخول للزوار | Entrée interdite aux visiteurs! | ¡Entrada prohibida para visitantes!

Liebe Angehörige,
sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund der aktuellen Ausbreitung des neuartigen Corona-Virus SARS-CoV-2 / COVID-19 haben wir über vorbeugende Maßnahmen entschieden, um Mitarbeiter, Patienten und auch Sie selbst in besonderer Weise zu schützen.

Daher gilt ab dem 17.10.2020 erneut ein genereller Besuchsstopp auf allen Stationen!

Abweichungen von dieser Regelung sind in besonderen Situationen und Notfällen mit dem diensthabenden Arzt abzusprechen. Bitte nutzen Sie jetzt vorallem alternative Kontaktmöglichkeiten wie zum Beispiel das Internet und das Telefon.

Wir bitten Sie um Ihr Verständnis für diese präventiven Maßnahmen - vielen Dank!

Freundliche Grüße
Das Krankenhausdirektorium

 
Patientenleitfaden der Stadt Chemnitz

Die von der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen, den Krankenhäusern in Chemnitz und dem Gesundheitsamt in der Messe aufgebaute Corona-Ambulanz wird Ende Juni geschlossen.

Die Testung auf das Corona-Virus übernehmen ab dem Zeitpunkt wieder die Haus- und Kinderärzte sowie das Gesundheitsamt.

Die Stadt Chemnitz hat zum weiteren Vorgehen für Corona-Testungen den folgenden Leitfaden veröffentlicht:

Patientenleitfaden für Chemnitzer Bürger*innen zur Testung auf das Corona-Virus

 

"Bestellter Besuchsdienst"

Wir, die Zeisigwaldkliniken Bethanien Chemnitz, bieten als zusätzliche Unterstützung in der aktuellen Situation die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme via hauseigenes Sorgentelefon (montags bis freitags unter 0371 430 1555 in der Zeit von 08.00 bis 16.00 Uhr). Hierdurch können sowohl Patienten selbst als auch Angehörige unserer Patienten mit unseren Klinikseelsorgern und Psychologen Kontakt aufnehmen und Besuche bei Patienten durch unser Personal anfordern, wenn:

  • Sie ein vertrauliches Gespräch über Themen wünschen, die Sie derzeit beschäftigen,
  • Sie wünschen, dass sich jemand für Ihren Angehörigen im Krankenhaus Zeit nimmt und ihn besucht; die Kolleginnen sind als Krankenhauspersonal berechtigt, Patienten und Patientinnen aufzusuchen,
  • Sie den Eindruck haben, dass Ihr Angehöriger unter der Situation leidet und ihm ein entlastendes Gespräch guttäte

Auch Angehörige sind herzlich eingeladen, bei bestehenden Sorgen Kontakt aufzunehmen. Dies ist auch per E-Mail möglich:

Außerdem stehen auch die Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie Beraterinnen und Berater der Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens, des Bistum Dresden-Meißen und der Diakonie Sachsen über das Ökumenische „Corona-Seelsorgetelefon" unter der Telefonnummer 0351 89692890 montags bis freitags von 9.00 bis 18:00 Uhr zur Verfügung!

Rund um die Uhr ist die Telefon-Seelsorge Südwestsachsen anonym unter 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222 zu erreichen.

Bitte nutzen Sie für inhaltliche Fragen zum SARS-Cov-2-Virus das Bürgertelefon des Gesundheitsamtes über das Bürgertelefon 0371 488 5321.

Akute Notfälle

Wir sind als Krankenhaus grundsätzlich auf die Behandlung von Patienten mit schweren und schwersten Atemwegsinfekten vorbereitet, die einer umfassenden klinischen Versorgung bedürfen. In diesen Fällen steht Ihnen unsere Zentrale Notaufnahme zur Verfügung. Bitte rufen Sie auch hier vorher an, um einer möglichen Verbreitung entgegenzuwirken. Sie erreichen die Notaufnahme unter 0371 430 1190.

Vorbeugung durch Beachtung von Hygieneregeln

Das SARS-CoV-2 wird durch eine sogenannte Tröpfcheninfektion übertragen, also etwa durch Niesen oder Husten. Zur Vorbeugung können daher jene Hygienemaßnahmen helfen, die auch bei anderen, klinisch ähnlichen Infektionskrankheiten angeraten sind. Dazu gehören:

  • regelmäßiges Waschen und Desinfizieren der Hände
  • Nutzung von Einweg-Taschentüchern beim Husten
  • Niesen in die Armbeuge, nicht in die Hände
  • das Meiden von größeren Personenansammlungen