Rheumatologische Komplexbehandlung

Koordinatorin: Oberärztin Dr. med. Gabriele Lorenz

 

Rheumatologische Komplexbehandlung bedeutet eine umfassende und intensive Behandlung rheumatologischer Krankheiten zur Behebung/Linderung von Krankheitsfolgen mit integrierten funktionsorientierten und schmerztherapeutischen Behandlungsabschnitten von mehr als 14 Behandlungstagen und 11 Therapiestunden pro Woche bei Einsatz von mindestens 3 unterschiedlichen Therapiebereichen.

 

Die multimodale Rheumatologische Komplexbehandlung ist indiziert bei:

 

Klinische Voraussetzungen

 

Zielgruppen

Das Behandlungsangebot einer Rheumatologischen Komplexbehandlung richtet sich an Patienten, bei denen insbesondere folgende Merkmale bestehen:

 

Ziel

Bei der multimodalen Rheumatologischen Komplexbehandlung ist es Ziel, für Patienten mit entzündlich rheumatischen Erkrankungen, nichtentzündlichen Schmerzsyndromen und Osteoporose eine Linderung der Schmerzen, die Verbesserung der Mobilität, der Koordination und der Lebensqualität sowie die Kontrolle der Krankheit durch eine intensive Therapie und enge interdisziplinäre Zusammenarbeit verschiedener Therapeuten zu erreichen.

 

Hierzu werden eingesetzt:

 

Behandlungsablauf