Krankenhausseelsorge

Frau Ulrike Förster

 

E-Mail E-Mail: zum Kontaktformular

Telefon Telefon: 0371 / 430 - 1117 o. -1118

Fax Telefax: 0371 / 430 - 1134

 

Frau Ellen Meier

 

E-Mail E-Mail: zum Kontaktformular

Telefon Telefon: 0371 / 430 - 1121

Fax Telefax: 0371 / 430 - 1134

 

 

Während Ihres Krankenhausaufenthaltes werden Sie sehr unterschiedliche Gedanken, Fragen und Hoffnungen bewegen. Sie müssen damit nicht allein fertig werden.

 

Sie haben jetzt ein wichtiges Ziel vor Augen:

 

 

Sie wollen gesund werden.

 

 

Dabei werden Sie von vielen Menschen unterstützt: Ärzte, Schwestern, Pfleger, Physiotherapeuten tun ihr Möglichstes um Ihnen zu helfen. Ihr eigener Beitrag besteht vor allem darin, dass Sie viel Geduld aufbringen müssen.

 

In solchen Zeiten gehen den meisten Menschen viele Gedanken und Fragen durch den Kopf:

 

Was wird mit mir werden?

Werde ich mich auf Einschränkungen und Beeinträchtigungen einstellen müssen?

Welche Belastungen werde ich noch aushalten müssen?

Warum passiert das gerade mir?

Welche Ziele kann ich noch erreichen?

Was ist eigentlich wichtig für mich?

 

Wenn Sie in Ihrer derzeitigen Situation mit jemandem sprechen möchten, stehen wir Mitarbeiterinnen der Krankenhausseelsorge gerne für Sie zur Verfügung. Für die Dauer Ihres Krankenhausaufenthalts bieten wir Ihnen unsere Begleitung und Unterstützung an. Wir nehmen uns Zeit für Sie; Zeit zum Zuhören und zum Gespräch über das, was Sie bewegt. Unser Angebot gilt für alle Patienten, unabhängig von Religion oder Weltanschauung.

 

Was ist, wenn Sie an einer Andacht teilnehmen möchten, die Kapelle aber nicht selbständig erreichen können?

Wir holen Sie ab und bringen Sie wieder zurück auf Station. Teilen Sie Ihren Wunsch der Schwester oder der Seelsorgerin mit.

 

Und so erreichen Sie uns:

  • Das Pflegepersonal leitet Ihren Wunsch nach seelsorgerlicher Begleitung an uns weiter.
  • Wir besuchen die Patienten und Patientinnen jeweils am Geburtstag.
  • Außerdem machen wir regelmäßig auf den Stationen Besuche. Wenn Sie ein Gespräch mit uns wünschen, können Sie uns das gern signalisieren.
  • Ihren Besuchswunsch können Sie auch auf den Anrufbeantworter der Klinikseelsorge sprechen.
  • Unser Sprechzimmer befindet sich auf dem Klinikgelände Haus F.
  • Zu den Andachtszeiten sind wir in der Kapelle zu finden.
  • Auf jeder Station sind für einen Nachmittag in der Woche ehrenamtliche Mitarbeiterinnen der Evangelischen Krankenhaushilfe („Grüne Damen") anwesend. Auch an sie können Sie sich wenden, wenn Sie ein seelsorgerliches Gespräch wünschen.

 

 

 

 

Nutzen Sie auch unsere gottesdienstlichen Angebote in der Krankenhauskapelle (im Foyerbereich des Krankenhauses)

 

Mittagsgebet:

Montag - Freitag 12.30 Uhr

 

Vielleicht wünschen Sie als Christ/Christin auch eine geistliche Begleitung.

Wir können mit Ihnen und für Sie beten sowie Sie segnen. Ebenfalls können Sie das Krankenabendmahl und die Krankensalbung bekommen. Auch den Kontakt zu Ihrer Heimatgemeinde oder zu Klinikseelsorgern, die Ihnen vertraut sind, vermitteln wir auf Ihren Wunsch hin gern.

 

Für römisch-katholische Patienten und Patientinnen steht Herr Benno Saberniak als Seelsorger zur Verfügung. Er ist jede Woche Freitag im Haus. Falls Sie dringend einen Besuch von Herrn Saberniak wünschen - etwa weil Sie die Krankenkommunion möchten - wird Frau Förster Ihren Wunsch weiterleiten. Herr Saberniak wird einen baldigen Besuch ermöglichen.

 

 

Für jüdische Patienten und Patientinnen und ihre Familienmitglieder

besteht die Möglichkeit, die Hilfe des Vereins Bikkur Cholim e. V., der zur jüdischen Gemeinde Chemnitz gehört, in Anspruch zu nehmen.

 

Die Vereinsmitglieder sind bei Verständigungsproblemen im pflegerischen und sozialen Bereich behilflich. Den Kontakt stellt die Stationsschwester oder die Krankenhausseelsorgerin gern her.