Behandlung von kriegsverletzten Kindern

Seit 1967 hilft FRIEDENSDORF INTERNATIONAL den unschuldigsten Opfern von Kriegen und Krisen - den Kindern. Weltweit.

 

Es bietet medizinische Einzelfallhilfe für kranke und verletzte Kinder, denen in ihrer Heimat nicht geholfen werden kann, die aber durch eine Behandlung in Europa eine Chance auf Heilung haben.

Hilfsprojekte in Kriegs- und Krisengebieten verbessern die medizinische Versorgung vor Ort.

Friedenspädagogische Arbeit fördert humanitäres Bewusstsein und soziales Engagement.

 

Seit über 10 Jahren nimmt die Klinik regelmäßig kranke und verletzte Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten auf, die vom Friedensdorf zur medizinischen Behandlung nach Deutschland geholt wurden.

 

Die notwendigen Operationen und die Pflege der kleinen Patienten übernimmt das Bethanien-Krankenhaus dabei kostenlos. Persönliche Zuwendung erfahren Sie von den Mitarbeitern, aber auch in intensiver Weise von Ehrenamtlichen des Friedensdorfs.

 

Beispielsweise nimmt Herr Jrek seit Jahren in unserem Krankenhaus diese Aufgabe wahr.

Nach ihrer stationären Versorgung in der Klinik verbringen die Kinder noch einige Zeit zur Rehabilitation im Oberhausener FRIEDENSDORF.

 

Sobald die Kinder gesund sind, sorgt das FRIEDENSDORF dafür, dass sie wieder in ihr Heimatland und in die Obhut ihrer Familien zurückkehren.

 

 

Das Bethanien Krankenhaus Chemnitz hat 2008 den Friedenspreis der Stadt Chemnitz erhalten. Der Preis, eine Skulptur des Chemnitzer Künstlers Erik Neukirchner, wurde der Klinik für das langjährige Engagement in der Betreuung von FRIEDENSDORF-Kindern überreicht.